Skip to main content

Notstromaggregat von Yamaha

Lieber Leser, durch einen Umstrukturierungsprozess der Webseite konnten noch nicht alle Produktempfehlungen eingepflegt werden. Wir bitten diesen Umstand zu entschuldigen. Stattdessen gibt es nachfolgend eine allgemeine Produktempfehlung.

Preistipp ZIPPER ZI-STE1200IV

164,00 € 178,09 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nicht Verfügbar

Die Yamaha Corporation wurde 1887 durch Torakusu Yamaha gegründet. Begonnen hatte alles mit der Herstellung von Musikinstrumenten bei diesem Unternehmen. Das Unternehmen produzierte in der Anfangszeit unter anderem Phonographen und auch Pfeifenorgenl, aber auch akustische Gitarren und Konzertflügel.

Ab 1989 wurden schließlich CD-Recorder und auch Motorräder hergestellt. Darüber hinaus befindet sich auch ein Notstromaggregat der Marke auf dem Markt. Dieses wird produziert und vertrieben von Yamaha Motor Deutschland.

Vom Notstromaggregat gibt es verschiedene Modelle. Diese unterscheiden sich in Bezug auf ihre Leistungen.

Alle gemeinsam haben sie, dass sie ideal sind für Anwender, die einen leisen und langlebigen Betrieb ihres Gerätes lieben und dazu noch eine komfortable und einfache Bedienung, wofür die Produkte von Yamaha allgemein bekannt sind.

Vorteile Yamaha Notstromaggregat

Die verschiedenen Notstromaggregat Modelle dieses Herstellers zeichnen sich durch sehr viele Vorteile aus. Hierzu gehört vor allem, dass es sich bei allen Modellen um eine sehr gut zu transportierende Stromquelle handelt.

Die Größe der Aggregate ist sehr kompakt. Die Aggregate sind flexibel einsetzbar – im Outdoorbereich, zum Beispiel zum Campen, aber auch in der Werkstatt und als Stromquelle für Radio und Kaffeemaschine in einer Berghütte.

Dank des in die Geräte integrierten Invertersystem mit Pulsweitenmodulierung sorgt das Yamaha Notstromaggregat für eine hochwertige und vor allem schwankungsarme Versorgung mit Strom.

Dank der ebenfalls integrierten Schalldämmung sind die Geräte leise im Betriebszustand. Die Bedienelemente sind auf einer Seite untergebracht, was sehr benutzerfreundlich ist. Ein Modell für den Profibereich – also den Einsatz an der Baustelle – gibt es ebenfalls. Dieses verfügt über entsprechende Griffe, womit das Notstromaggregat sehr gut und einfach zu transportieren ist.

Auch dieses Gerät verfügt über einen großen Schalldämpfer, so dass die Ohren der Arbeiter auf der Baustelle nicht unnötig durch zusätzliche Geräusche gestört werden. Der Kraftstoffverbrauch ist bei den Geräten sehr gering.

Die Geräte verfügen alle über einen Sparmodus mit Economy Control. Die Wartung der Geräte ist sehr einfach. Die Blende, hinter der sich die Technik verbirgt, ist leicht abnehmbar. Wartungsarbeiten sind somit ein Kinderspiel und erfordern nicht, dass das komplette Gerät auseinander gebaut werden muss.

Die integrierte TwinTech Technologie macht es dabei möglich, dass jederzeit auch zwei Geräte gleichen Typs zusammengeschlossen und betrieben werden können. Dadurch lässt sich die Leistung weiter steigen bei Bedarf. Die geltenden Abgasvorschriften werden natürlich von diesen Aggregaten erfüllt.

Nachteile der Aggregate

Ein Notstromaggregat von Yamaha ist leider nicht ganz billig. Man muss schon bei dem kleinsten Modell für den privaten Gebrauch mit einem vierstelligen Betrag rechnen. Je mehr Watt das Notstromaggregat von Yamaha hat, umso höher ist der Preis. Das größte Modell, das über Rollen verfügt und somit höchst transportabel ist, liegt vom Preis her schon bei ca. 2800 Euro.