Skip to main content

Kann man eine Wippkreissäge an einem Notstromaggregat betreiben? Was sollte man dabei beachten?

Wippkreissägen zählen für viele Heimwerker zu einem wichtigen Werkzeug. In einigen Situationen befindet sich allerdings keine Steckdose in nächster Nähe. Für Abhilfe könnte in dieser Hinsicht ein Notstromaggregat sorgen. Allerdings gibt es hier einige Dinge, die es im Vorfeld zu beachten gilt, um eine Wippkreissäge mit der entsprechenden Leistung zu betreiben.

geschnittene Holzschaite

Um Holz zu sägen lohnt sich eine Wippkreissäge – Doch was muss man im Betrieb mit einem Notstromaggregat beachten?

Bietet ein Notstromaggregat ausreichend Leistung?

Eine Wippkreissäge benötigt in der Regel viel Strom. (mehr Informationen zu Wippkreissägen gibt es übrigens unter http://wippkreissaege.com/ ) Daher sollte auch das Notstromaggregat eine Leistung aufweisen, die der Leistung der Wippkreissäge entspricht, im besten Falle diese sogar überbietet. Auch die Dauer des Betriebs spielt an dieser Stelle eine große Rolle. Vor allem im Dauerbetrieb werden Geräte, die über zu wenig Stromleistung verfügen, schnell in die Knie gezwungen.

Ausreichend Nennstrom im Dauerbetrieb

Bei manchen Notstromaggregaten kann es sein, dass angeschlossene Wippkreissägen im Dauerbetrieb einen höheren Nennwert verbrauchen, der die Maximalleistung des Aggregates übersteigt. Daher empfiehlt es sich auf ein Notstromaggregat zurückzugreifen, dass eine deutlich höhere Wattzahl aufweist, um den nötigen Nennstrom für die Kreissäge anbieten zu können. Gekennzeichnet wird dieser auf fast allen hochwertigen Notstromaggregaten durch die sogenannte ED-Zahl. Diese gibt an, wie viel Leistung der Motor im Dauerbetrieb aufwenden kann, ohne dabei zu überhitzen. Im Beispiel bedeutet ein „ED 40 %“ Wert, dass bei 60 Minuten Laufzeit, der Motor 40 % belastet werden darf, bevor dieser überhitzt. Umgerechnet wären die 40 % in diesem Fall 24 Minuten Dauerbetrieb.

220/230 Volt vs. 400 Volt

Die meisten Wippkreissägen werden in 220/230 Volt oder 400 Volt angeboten. Ein Notstromaggregat besitzt in der Regel sowohl Anschlüsse für 220/230 Volt und 400 Volt Geräte, so dass beide Geräte betrieben werden können. An vielen Notstromgeräten lassen sich beide Geräte sogar gleichzeitig betreiben. Allerdings gilt es zu beachten, dass manche Notstromaggregate mit einem Schalter umgelegt werden. Dadurch können danach entweder nur 230 Volt oder 400 Volt Geräte genutzt werden. Manche Stromgeräte sind außerdem darauf ausgelegt, lediglich 230 Volt Geräte zu betreiben. Es lohnt sich daher vorab zu informieren, welches der Notstromaggregate genutzt werden kann.

Welche Notstromaggregate können mit einer Wippkreissäge betrieben werden?

Prinzipiell kann jedes Notstromaggregat mit einer Wippkreissäge benutzt werden. Letztlich zählen Stromspannung, Leistung, Nennstrom und ED-Wert. Diese sollten immer deutlich über der eigentlichen Leistung der Wippkreissäge liegen. Viele preiswerte Notstromaggregate sind mit einem E-Motor ausgestattet. Der elektrische Motor kann unter Umständen über eine geringere Leistung verfügen. Alternativ bieten sich daher Notstromaggregate an, die mit einem starken Benzinmotor oder einem Dieselmotor ausgestattet sind. Je nach Einsatzort, bietet ein Elektromotor jedoch mehr Flexibilität und kann auch in geschlossenen Räumen punkten.

Vorteile Elektromotor im Notstromaggregat:

  • flexibel einsetzbar
  • preiswert in Anschaffung und Verbrauch
  • einfache Nutzung

Nachteile Elektromotor im Notstromaggregat:

Woran lässt sich ein passendes Notstromaggregat erkennen?

Welches Notstromaggregat für die Wippkreissäge in Frage kommt, liegt an der ausgehenden Leistung. Wie viel Leistung eine Wippsäge haben sollte, wird in dieser Diskussion vom Landtreff Forum gut deutlich. Im Beispiel würde dies bedeuten, dass eine 4200 W Wippkreissäge, nicht mit einem Notstromgerät betrieben werden sollte, dass über 3000 Watt verfügt. Es empfiehlt sich hier auf eine höher liegende Leistung zurückzugreifen, die im besten Falle doppelt so viel Kraft besitzt, um einen starken Dauerbetrieb zu gewährleisten. In dem Beispiel wird ein ED-Wert von 40 % aufgenommen. Zusammen würde dies eine Motordauerleistung der Wippkreissäge von etwa 3000 Watt ergeben. Dennoch benötigt die Kreissäge mehr Nennstrom, als dies ein 3000 W Notstromaggregat leisten können. Empfohlen wird daher ein etwa 6000 Watt starkes Notstromaggregat, um auch im Dauerbetrieb die Leistung ausreichend sicherzustellen.


Ähnliche Beiträge